Öffnungszeiten heute: von 08:00 bis 19:00 Uhr
Telefon: 03332 418177
Grippe: Mann liegt im Bett, die Decke halb über den Kopf gezogen, um ihn herum liegen zerknüllte Taschentücher.
iStockphoto/nito100
Symbolbild

Covid-19 und Grippe auf einmal? Eine schlimme Vorstellung, aber theoretisch möglich. Mit der Grippeimpfung lässt sich zumindest gegen eine der Infektionen wirksam vorbeugen. Wer sich jetzt unbedingt impfen lassen sollte.

Eines vorweg: Eine echte Grippe (Influenza) ist keine normale Erkältung. Beides wird von vielen immer noch gleichgesetzt. Auch die auslösenden Viren sind verschieden. Zur Verwirrung trägt bei, dass eine harmlose Erkältung auch als grippaler Infekt bezeichnet wird. Dagegen ist die Grippe alles andere als harmlos, sondern eine schwere Infektionserkrankung, die lebensbedrohlich sein kann. Ausgelöst wird sie durch Influenzaviren, die häufig schwere Krankheitsverläufe verursachen.

Gerade jetzt in der Coronazeit ist es wichtig, dass sich die Risikogruppen gegen das Grippevirus impfen lassen, betont die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Besonders schlimm wäre es, wenn das Hoch der Grippeinfektionen mit einem erneuten Anstieg der Coronainfektionen zusammenfallen würde. Die Grippeimpfung hilft dem Körper, sich effektiv gegen die Grippeviren zur Wehr zu setzen. So bricht die Krankheit erst gar nicht aus oder sie verläuft deutlich milder.

Das Immunsystem trainieren

Experten gehen sogar davon aus, dass die Impfung auch einen positiven Effekt auf das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus haben könnte. Denn jede Impfung trainiert das Immunsystem. So schützt die Grippeimpfung zwar nicht gezielt gegen das Coronavirus, aber sie kann dazu führen, dass eine Infektion auch mit diesem Erreger harmloser verläuft.

Wer sollte sich impfen lassen?

Alle Menschen, bei denen das Risiko hoch ist, dass eine Infektion mit dem Grippevirus schwer verlaufen würde, sollten sich impfen lassen. Außerdem alle, die im Beruf viel Kontakt zu anderen Menschen haben und sich deshalb schneller anstecken können. Das empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut.

Impfung unbedingt empfohlen

Diese Risikogruppen sollten sich impfen lassen:

– ältere Personen ab 60 Jahren

– Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit chronischen Krankheiten der Atemwege, bei Herz-Kreislauf-, Leber-, Nieren- oder Stoffwechselkrankheiten (z.B. Diabetes), einer Erkrankung des Immunsystems (z.B. HIV-Infektion) oder einer neurologischen Krankheit (z.B. Multipler Sklerose)

– Schwangere ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel, bei chronischen Erkrankungen schon ab erstem Schwangerschaftsdrittel

– Bewohner von Alters- oder Pflegeheimen

– Haushaltsangehörige einer Risikoperson, medizinisches Personal oder Pflegepersonal

– Personen mit viel Publikumsverkehr wie Lehrer oder Busfahrer

Wer sollte sich nicht impfen lassen?

Wenn gerade eine akute Erkrankung mit Fieber über 38,5 °C besteht, soll nicht geimpft werden. Sind die Symptome abgeklungen, sollte die Impfung so bald wie möglich nachgeholt werden. Auch bei nachgewiesenen schweren Allergien gegen Hühnereiweiß muss auf einen Impfstoff, der auf Zellkulturen gezüchtet wurde, ausgewichen werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Nach der Grippeimpfung kann es – wie bei jeder Impfung – zu leichten grippeähnlichen Reaktionen kommen, die aber meist schnell wieder abklingen. Das Risiko einer Grippeerkrankung besteht durch die Impfung auf jeden Fall nicht. Denn der Impfstoff enthält keine Viren, sondern nur inaktivierte Bruchstücke davon. Auch Impfschäden durch die Grippeimpfung sind nicht bekannt.

Manchmal treten vorübergehend Rötungen, Schwellungen oder Schmerzen an der Impfstelle auf, die spätestens nach ein paar Tagen verschwinden. Das sind normale Zeichen, dass der Körper auf den Impfstoff reagiert.

Wann impfen lassen?

Die beste Zeit für die Grippeimpfung sind die Monate Oktober und November. Dann ist man vor der ersten Grippewelle – meist Ende Dezember, Anfang Januar bis Februar – gut gewappnet. Denn es dauert etwa zwei Wochen, bis sich der Impfschutz aufgebaut hat. Außerdem sind jetzt noch nicht so viele normale Erkältungserkrankungen im Umlauf. Das ist von Vorteil, weil man sich nur impfen lassen sollte, wenn man sich gesund fühlt. Aber auch eine spätere Impfung ist noch sinnvoll. Vor allem, wenn die Grippewelle noch nicht angelaufen ist oder gerade erst begonnen hat.

Auf Hygiene achten

Sowohl Corona- als auch Grippeviren werden über Tröpfcheninfektion beim Husten oder Niesen und über Hände und Oberflächen übertragen. Um eine Ansteckung zu vermeiden, sind auch regelmäßiges, gründliches Händewaschen, Masketragen und Abstandhalten sinnvoll.

Marcel Wree,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

26% gespart

TRAUMEEL

S Creme 1)

PZN 1292358

statt 14,80 2)

100 G (10,98€ pro 100G)

10,98€

Zum Shop
29% gespart

BEPANTHEN

Augen- und Nasensalbe 1)

PZN 1578675

statt 6,97 2)

10 G (49,80€ pro 100G)

4,98€

Zum Shop
27% gespart

VIGANTOLVIT

Immun Filmtabletten

PZN 16752311

statt 14,99 3)

30 ST

10,98€

Zum Shop
46% gespart

IPALAT

Hydro Med Lutschpastillen

PZN 14287703

statt 8,00 3)

30 ST

4,28€

Zum Shop
33% gespart

GELOREVOICE

Halstabletten Kirsch-Menthol Lut.-Tab.

PZN 1712470

statt 8,95 3)

20 ST

5,98€

Zum Shop
31% gespart

WICK

DayNait Filmtabletten 1)

PZN 14202428

statt 14,49 2)

16 ST

9,98€

Zum Shop
25% gespart

BION

3 Tabletten

PZN 11587178

statt 19,99 3)

30 ST

14,98€

Zum Shop
24% gespart

MAGNESIUM

DIASPORAL 400 Extra direkt Granulat

PZN 8402436

statt 22,45 3)

50 ST

16,98€

Zum Shop
24% gespart

DOPPELHERZ

Gelenk 1200 system 30 Kaps.+30 Tabl.

PZN 12579502

statt 24,95 3)

60 ST

18,98€

Zum Shop
35% gespart

VITAMIN

B-KOMPLEX-ratiopharm Kapseln

PZN 4132750

statt 19,90 3)

60 ST

12,98€

Zum Shop
29% gespart

MOMETASON-ratiopharm

Heuschnupfenspray 1)

PZN 12457963

statt 11,25 2)

10 G (79,80€ pro 100G)

7,98€

Zum Shop
23% gespart

DOBENDAN

Direkt Flurbiprofen Spray Honig & Zitrone 1)

PZN 16502620

statt 12,97 2)

15 ML (66,53€ pro 100ML)

9,98€

Zum Shop
23% gespart

DOBENDAN

Direkt Flurbiprofen 8,75 mg Lutschtabl. 1)

PZN 6866410

statt 10,97 2)

24 ST

8,48€

Zum Shop
32% gespart

NUROFEN

Junior Fieber-u.Schmerzsaft Erdbe.40 mg/ml 1)

PZN 7776471

statt 5,09 2)

100 ML (3,48€ pro 100ML)

3,48€

Zum Shop
25% gespart

HYLO-CARE

Augentropfen

PZN 3754426

statt 15,95 3)

10 ML (119,80€ pro 100ML)

11,98€

Zum Shop
25% gespart

KAMILLAN

flüssig

PZN 3363967

statt 6,65 3)

50 ML (9,96€ pro 100ML)

4,98€

Zum Shop
27% gespart

IBEROGAST

ADVANCE Flüssigkeit zum Einnehmen 1)

PZN 16507592

statt 23,30 2)

50 ML (33,96€ pro 100ML)

16,98€

Zum Shop
Unser Angebot

EUCERIN

Anti-Pigment Tagespflege Creme LSF 30

PZN 14163898

50 ML (45,96€ pro 100ML)

22,98€

Zum Shop
Unser Angebot

EUCERIN

Anti-Pigment Dual Serum

PZN 14163929

30 ML (106,60€ pro 100ML)

31,98€

Zum Shop
25% gespart

BRONCHIPRET

Tropfen 1)

PZN 11535804

statt 10,65 2)

50 ML (15,96€ pro 100ML)

7,98€

Zum Shop
26% gespart

BOSO

medicus X vollauto.Oberarm Blutdruckmessgerät

PZN 10271361

statt 61,90 3)

1 ST

45,98€

Zum Shop
28% gespart

BOSO

medistar+ Handgelenk-Blutdruckmessgerät

PZN 10189240

statt 31,90 3)

1 ST

22,98€

Zum Shop
25% gespart

ELMEX

GELEE 1)

PZN 3120822

statt 10,65 2)

25 G (31,92€ pro 100G)

7,98€

Zum Shop
Unser Angebot

MERIDOL

Zahnbürste sanft Doppelpack

PZN 14162195

2 ST

4,48€

Zum Shop
29% gespart

CETAPHIL

Feuchtigkeitscreme

PZN 1874014

statt 27,95 3)

456 ML (4,38€ pro 100ML)

19,98€

Zum Shop
20% gespart

LOCERYL

Nagellack gegen Nagelpilz DIREKT-Applikat. 1)

PZN 11286175

statt 35,97 2)

3 ML (959,33€ pro 100ML)

28,78€

Zum Shop
25% gespart

CETAPHIL

Pro Itch Control Protect Handcreme

PZN 13839342

statt 7,95 3)

50 ML (11,96€ pro 100ML)

5,98€

Zum Shop
21% gespart

FAKTU

lind Salbe m.Hamamelis 1)

PZN 1132407

statt 11,97 2)

25 G (37,92€ pro 100G)

9,48€

Zum Shop
24% gespart

VIVIDRIN

Azelastin 0,5 mg/ml Augentropfen 1)

PZN 12910546

statt 11,89 2)

6 ML (149,67€ pro 100ML)

8,98€

Zum Shop
27% gespart

WOBENZYM

magensaftresistente Tabletten 1)

PZN 13751831

statt 39,95 2)

100 ST

28,98€

Zum Shop
20% gespart

HYLO-VISION

HD Augentropfen

PZN 3114069

statt 7,50 3)

15 ML (39,87€ pro 100ML)

5,98€

Zum Shop
27% gespart

GELOMYRTOL

forte magensaftresistente Weichkapseln 1)

PZN 1479157

statt 10,98 2)

20 ST

7,98€

Zum Shop

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

Corona-Update

Corona-Update

Die ersten Selbsttests für zu Hause sind zugelassen. Außerdem sind kostenlose Schnelltests für alle geplant. Wir informieren Sie.

mehr lesen
Pluspunkt Apotheke im Oder-Center

Pluspunkt Apotheke im Oder-Center

Landgrabenpark 1

16303 Schwedt

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 bis 19:00 Uhr


Samstag
08:00 bis 19:00 Uhr


15%

Ihr exklusiver Rabatt

Einfach diese Abbildung auf Ihrem Smartphone vorzeigen und 15 % Rabatt auf einen Einkauf ab 10,- € bekommen. Gilt nicht für das verschreibungspflichtige Sortiment. Dieser Gutschein ist nicht in unserem Onlineshop einlösbar.

Aktionsartikel, Doppelrabattierungen und Rezeptzuzahlungen sind leider ausgenommen.

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de